Volla Phone 22 – Das Smartphone der zweiten Generation wird vorgestellt

  • Whatsapp

Das junge Unternehmen „Hallo Welt Systeme“ präsentiert sein Smartphone der zweiten Generation auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Das Volla Phone 22 ist nicht nur eleganter und schneller geworden, sondern enthält auch ein aktualisiertes Betriebssystem mit Funktionen, die in Smartphones Premiere haben. Dies ist ein Produkt, dessen Innovation einen Vorteil gegenüber Apple und Google bietet.

Read More

Vor zwei Jahren hat das Startup „Hallo Welt Systeme“ mit dem Volla Phone den Begriff „Smartphone“ komplett neu gedacht: Eine smarte und minimalistische Benutzeroberfläche statt Fokus auf einheitliche Apps und Datenschutz statt auf die Cloud zu setzen.

Innovationen auf einen Blick

Mit der zweiten Produktgeneration vollzieht das junge Unternehmen nun einen Evolutionssprung. Das Volla Phone 22 ist das erste Smartphone, das einen Sicherheitsmodus einführt, der Apps und Internetverbindungen blockieren kann.

Ebenfalls neu auf Smartphones ist die Multi-Boot-Funktion, mit der Nutzer mehrere Betriebssysteme installieren und starten können. Die neue Funktionalität soll die Benutzeroberfläche intelligenter, einfacher und übersichtlicher machen.

Die Hardware hat in puncto Leistung umfangreiche Updates erhalten, während das minimalistische Design mit der unter der Glasrückseite eingelassenen Kameralinse das Volla Phone 22 eleganter wirken lässt und gleichzeitig mit einem wechselbaren Akku mehr Nachhaltigkeit verspricht.

Das Volla Phone 22 kann über eine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter zum Einführungspreis vorbestellt werden. Das erste Volla Phone 22 will der Hersteller Anfang Juni ausliefern.

Smartphones mit Fokus auf Einfachheit und Sicherheit

Anders als herkömmliche Smartphones arbeitet Volla Phone ohne Ablenkung und punktet mit einem eigens entwickelten Betriebssystem, Volla OS, basierend auf dem Open Source Android (Android Open Source Project).

„Mit Volla Phone 22 wollen wir den Nutzern die Freiheit zurückgeben. Die Freiheit von der Zeit und Aufmerksamkeit, die die heutigen Smartphones erfordern.”, so Gründer Dr. Jörg Wurzer. Das bedeutet auch, dass wir selbst entscheiden können, mit wem wir Daten teilen. Deshalb basiert das Volla Phone auf Android, aber völlig ohne Abhängigkeit von Google oder einer anderen Cloud.

Dieses Konzept hat seit seiner Einführung Benutzer auf der ganzen Welt begeistert: Tausende von Volla-Telefonen wurden in mehr als 55 Länder auf der ganzen Welt geliefert. Es entstand eine internationale Community von Entwicklern und Anwendern. Ihr Feedback und ihre Ideen haben Dr. Wurzer und sein Team waren inspiriert, einen weiteren Evolutionssprung vorzubereiten: das Volla Phone 22.

Sprungbrett: smarter und klarer

Mit der zweiten Generation erkennt das smarte Sprungtextfeld nun auch Termine, die das Volla Phone 22 automatisch in den Kalender einträgt. Nutzer können nun auch ohne Aufruf der Signal-App verschlüsselte Nachrichten aus dem Signal-Messenger-Dienst versenden und in der Zusammenstellung ausgetauschter Nachrichten finden. Gleiches gilt auch für Notizen, die direkt in die Benutzeroberfläche von Volla OS integriert sind. Aufgeräumter sind die in einem Raster angeordneten Apps, die das Volla Phone 22 nun automatisch in ein- und ausblendbare Gruppen einteilt.

Premiere auf Smartphones: abgesicherter Modus und Multi-Boot-Funktion

Der dedizierte Sicherheitsmodus bietet konsistenten Datenschutz. Durch ein Passwort geschützt, verwandelt es das Volla Phone 22 in eine Festung. Benutzer können es aktivieren und festlegen, dass die App ausgeblendet und an der Ausführung gehindert wird. Firewalls blockieren oder erlauben den Zugriff auf bestimmte Webadressen. Ideal für Eltern, die ihrem Kind guten Gewissens ein Volla Phone 22 schenken möchten und für alle, die dem Tracker in der App keine Chance geben wollen. Da der Sicherheitsmodus tief in das System integriert ist, kann er in Verbindung mit dem vorinstallierten, aber optionalen VPN von hide.me betrieben werden.

Premiere verfügt auch über eine Multi-Boot-Funktion, die bisher nur auf Mac oder PC verfügbar war. Der Benutzer kann – nur als Anwendung – ein oder mehrere Betriebssysteme installieren und beim Start von Volla Phone 22 auswählen. dr root: “Dies bietet nicht nur Neugierigen und Zögern die Möglichkeit, ein Betriebssystem wie Ubuntu Touch auszuprobieren, sondern auch private und professionelle Benutzer können persönliche Daten strikt trennen und schützen.”

Etwa 30 Prozent der Kunden von Volla haben sich bisher für ein alternatives mobiles Linux-Betriebssystem entschieden, die perfekte Wahl für Puristen und alle, die bereits Linux auf ihrem PC verwenden. Daher ist Volla Phone 22 wieder in der Ubuntu Touch-Version verfügbar.

Hardware: Eleganz trifft Leistung

Das Smartphone der nächsten Generation „Made in Germany“ vereint edles Design, hohe Leistung und nachhaltige Hardware, die erneut vom Gigaset Communications Partner in Bocholt produziert wird. Das elegante Gehäuse verfügt über einen Glasboden und ist in Klavierlack oder frischem Weiß erhältlich. Das Kameraobjektiv ist in das Gehäuse eingelassen und unterstreicht so das minimalistische Design. Mit seinen abgerundeten Kanten liegt das Volla Phone 22 zudem perfekt in der Hand und die dezente LED-Beleuchtung für Benachrichtigungen fügt sich perfekt in das pure Konzept ein. Neben einem schicken Betriebssystem und einem leistungsstarken Prozessor wird die Nachhaltigkeit nun auch durch einen wechselbaren Akku gerechtfertigt.

Vorbestellung über Kickstarter möglich

Die neue Smartphone-Generation ist seit Mitte April 2022 auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter zu finden. Die ersten 25 Geräte sind im Early Bird für 378 Euro erhältlich, danach kann das Volla Phone 22 für 398 Euro mit Volla OS oder Ubuntu Touch as erworben werden ein “Geschenk” zur Unterstützung der Kampagne. Es soll später für geschätzte 439 Euro auf den Markt kommen.

Ausschlaggebend für den Produktions- und Auslieferungsstart im Juni 2022 ist das Erreichen der Zielsumme von 10.000 Euro. Wurzer glaubt: „Wir haben unsere erste Generation auch teilweise durch Crowdfunding finanziert. Die Community hat uns bestätigt, dass es Zeit für eine Smartphone-Alternative abseits der großen Tech-Konzerne ist. Mit dem Volla Phone 22 wollen wir unser Versprechen erneut einlösen und freuen uns über jede Unterstützung auf unserem Weg, unseren Kunden wieder Freiheit zu schenken.”

Informationen online unter https://volla.online.

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.