SKK Bürstadt .digitale Faschingsshow

  • Whatsapp

Bieten Sie Online-Sitzungen an, wenn Sie in der Ukraine kämpfen? SKK Bürstadt hat sich bewusst entschieden: „Wir wollen den Menschen Licht geben.“

Read More
Sie moderierten die SKK-Karnevalsvorstellung: Sitzungsvorsitzender Michael Morweiser, Kindersitzungsvorsitzende Louisa Wilms und das Fürstenpaar Bürstadt Andreas II. und Viviane I. (von links).  Foto: Anja-Meike Müller

Sie moderierten die SKK-Karnevalsvorstellung: Sitzungsvorsitzender Michael Morweiser, Kindersitzungsvorsitzende Louisa Wilms und das Fürstenpaar Bürstadt Andreas II. und Viviane I. (von links).
(Foto: Anja-Meike Müller)

BÜRSTADT – Lange wurde überlegt, ob das Treffen wegen des Krieges in der Ukraine überhaupt stattfinden soll, und die Situation ist hinlänglich bekannt, wie der Vorsitzende des Treffens, Michael Morweiser, in einem Interview erklärte. Aber Sie haben viel Zuspruch von den Bewohnern bekommen und sich schließlich für ein Treffen entschieden. „Wir wollen Licht ins Dunkel bringen, positive Stimmungen ins Dunkel bringen“, ist den Verantwortlichen ein Anliegen. Und der Spiel- und Kulturkreis 50 Bürstadt (SKK) tat es am Samstag rund vier Stunden lang.

Das Clubhaus an der Waldgartenstraße bildet das Herzstück der SKK50-Faschingsshow. Es gab während der Sendung eine lächerliche Kakophonie. Die zwölf Protagonisten von SKK, fünf davon vor der Kamera und sieben hinter den Kulissen, sorgen in Form von 53 Videoclips, Live-Moderation, externer Schaltung mit Online-Gästen, musikalischer Unterhaltung und Interaktion mit Virtual für einen unterhaltsamen und bunten Mix aus Archivzusammenstellungen Publikum.

Das regierende Königspaar Andreas II. und Viviane I., zuhause im SKK, stellten in ihrer Rede fest: „Endlich lebt der Fastnachtsmaulwurf und das ist toll, deshalb wissen wir, äh doof, dass wir owend seh heißen. In der Pandemie müssen wir neue Wege des Sehens gehen.“ SKK, was bedeutet, wir können. Da der Saal des Gemeindezentrums keineswegs ein Wort mit einem C ist, sind der YouTube-Stream und das Wohnzimmer voll.“

Nach der ersten halben Stunde „Sofazeit“ und einer Begrüßungsrede von Landrat Christian Engelhardt, der per Live-Übertragung anwesend war, kam der erste Musikblock. Dafür sorgt nachts das Lineup „District Lounge“. Drei Live-Musiker brachten mit Hits wie „Wir fahren mit dem Bob“ oder „Fliegerlied“ viel Bewegung und Schwung in die Show.

Die Videozusammenstellung umfasst Hermann Keinz, laut Session-Präsident Marcel Kilian „die Köpfe des SKK, die den Verein formten“, wie „Giggel vum Michelsturm“ oder SKK-Kultkarnevalsfiguren wie „Marktfraa“, „Stroosekehrer“, die „Minuten“ und “Beenebuckelduo” sind mit von der Partie und hauen die Reimrakete um. Die Abfolge aller SKK-Tanzgruppen zeigt, wie sich der Tanz über die Jahre und Jahrzehnte entwickelt hat und dem 40-jährigen dummen Raub des SKK-Faschings ein Ende bereitet hat.

Fürst Andreas II. und Präsidentin der Children’s Session, Louisa Wilms, kamen während der Übertragung an Bürstadt vorbei und zeichneten die lokale Prominenz mit Medaillen des Jahres aus. Sie machten mit Mrs. Michaela, Pfarrer Peter Kern und evangelische Pfarrerin Johanna Gotzmann. Die Interaktion mit dem Publikum, einschließlich des Ratespiels, verlief bei den Deppen im Haus reibungslos.

Damit die Faschingsstimmung im heimischen Wohnzimmer nicht zu kurz kommt, liefert Luisa-Marie Morweiser vorab Faschingskisten der Bäckerei und Brauerei Drayß, gefüllt mit Bier, Piccolo, Klopfer, Snacks und Luftpeitschen.

Am Faschingssonntag gibt es auf dem Vereinsgelände für SKK-Aktivisten coronakonforme „Drive-in-Orders“. Den Aktiven sowie dem Schutzprinzen, Elferrat und allen Mägden wurden in einem bestimmten Zeitfenster und in einer Gruppe lächerlicher Abstimmungen ihre Jahresmedaillen überreicht.

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.