Russischer Einmarsch: Hasan Salihamidzic vom FC Bayern ringt um Fassung

  • Whatsapp

Hasan Salihamidzic hat am eigenen Leib erfahren, was Krieg bedeutet. Der Sportdirektor des FC Bayern floh aus Jugoslawien nach Deutschland. Russlands Invasion in der Ukraine weckte schlechte Erinnerungen. Auch Robert Lewandowski erfand emotionale Worte.

hasan Salihamidzic hatte Mühe, die richtigen Worte zu finden. Der Sportdirektor des FC Bayern München zeigte sich gerührt und bemühte sich, seine Fassung wiederzugewinnen, als er nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine gefragt wurde. Vor dem 1:0 der Bayern in Frankfurt fühlte er sich an seine Jugend erinnert, als er den Krieg hautnah miterleben musste.

„Dass ich diese Zeit durchmache, ist die schlimmste Zeit, die man durchmachen kann“, sagte Salihamidzic im Rückblick auf seine Flucht vor 30 Jahren wegen der Balkankriege von Jugoslawien nach Deutschland. „Meine Familie ist da unten. Die Sorgen, die Sie haben, sind unvorstellbar.“ Salihamidzic war damals 15 Jahre alt.

Hasan Salihamidzic musste im Alter von 15 Jahren vor dem Jugoslawienkrieg fliehen.  In Hamburg hat er eine neue Heimat gefunden

Hasan Salihamidzic musste im Alter von 15 Jahren vor dem Jugoslawienkrieg fliehen. In Hamburg hat er eine neue Heimat gefunden

Quelle: Getty Images/Alexander Hassenstein

“Ich glaube nicht, dass wir gerade mitten in Europa einen Angriffskrieg führen”, sagte der 45-Jährige zum russischen Einmarsch in die Ukraine. „Ich bin – wie wir alle – schockiert und hoffe, dass das bald aufhört.“ Salihamidzic wurde in Jablanica (heute Bosnien und Herzegowina) im damaligen Jugoslawien geboren.

Lewandowski spielt mit blau-gelber Armbinde

Vor Spielbeginn protestierten beide Mannschaften mit einer Schweigeminute gegen den russischen Einmarsch, und eine Plakatwand in der Frankfurter Arena wandte sich mit dem Slogan an den russischen Präsidenten Wladimir Putin: „Stop it, Putin!“

Auch Bayern-Kapitän Robert Lewandowski brachte es auf den Punkt. Neben der Kapitänsbinde am rechten Arm trägt der Pole am linken Arm eine Armbinde mit den ukrainischen Nationalfarben Blau und Gelb.

Robert Lewandowski trug im Spiel gegen Frankfurt die Armbinde in den Nationalfarben der Ukraine

Robert Lewandowski trug im Spiel gegen Frankfurt die Armbinde in den Nationalfarben der Ukraine

Quelle: dpa/Arne Dedert

„Ich habe mich heute Morgen entschieden, diese Binde zu tragen. Was dort passiert ist, ist nicht hinnehmbar. Ich hätte nie gedacht, dass das passieren könnte. Es schmerzt. Alles ist dramatisch. Ich hoffe, dass die ganze Welt die Ukraine beschützen wird“, sagte Lewandowski.

Deutschland liefert Waffen aus dem Bestand der Bundeswehr

Deutschland wird nach Angaben von Regierungssprecher Steffen Hebestreit Waffen aus Beständen der Bundeswehr in die Ukraine schicken. Die Streitkräfte werden von 1.000 Panzerabwehrkanonen und 500 „Stinger“-Boden-Luft-Raketen unterstützt.

Der Pole sollte mit seiner Nationalmannschaft am 24. März in Moskau in den Play-offs zur WM in Katar gegen Russland antreten. Der polnische Fußballverband hat jedoch angekündigt, das Spiel aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine zu boykottieren. Eine Entscheidung, die von Lewandowski voll unterstützt wurde: „Ich glaube nicht, dass man den Sport aus der Politik herausholen kann. Ich kann nicht in Moskau auf den Platz gehen und vergessen, was jetzt in der Ukraine passiert.“

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.