Rangnick nach brutaler Liverpool-Niederlage: „Beschämend und demütigend“

  • Whatsapp

  • Jürgen Klopps Liverpool hat Manchester United in der Liga geschlagen.
  • Nach der brutalen Niederlage schleuderte Trainer Ralf Rangnick erneut Kritik ohne Unterlass.
  • “Es ist beschämend und enttäuschend und demütigend”, sagte Rangnick der BBC nach der 0:4-Niederlage am Dienstagabend.

Weitere Fußballthemen finden Sie hier

Die brutale Niederlage von Manchester United gegen den langjährigen Rivalen Liverpool hat bei United-Manager Ralf Rangnick scharfe Kritik ausgelöst. “Es ist beschämend und enttäuschend und demütigend”, sagte Rangnick der BBC nach der 0:4-Niederlage am Dienstagabend. United hat das Hinspiel bei Manchester mit 0:5 verloren und damit so viele Gegentore gegen Liverpool kassiert wie nie zuvor in der Premier-League-Saison.

Klopp: “Es war eine wirklich gute Nacht für alle, die ein Liverpool-Herz haben”

“Es war wirklich ein guter Abend für alle, die ein Liverpool-Herz haben”, sagte Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. Luis Diaz (5. Minute), Doppeltorschütze Mohamed Salah (22./85.) und Sadio Mané (68.) trafen für die Reds, die noch vier Titel – vierfache – Saisons zu spielen haben. Ein Spiel vor Schluss führt Liverpool in der Premier League, zwei Punkte vor Manchester City, und die Qualifikation für die Champions League ist mit sechs verbleibenden Spielen beendet.

Manchester United hingegen verlor mit Tottenham auf Platz vier Punkte und absolvierte auch mehr Spiele als die Spurs. Ohne Cristiano Ronaldo, der nach dem Tod seines neugeborenen Sohnes bei seiner Familie ist und zusammen mit vielen anderen Profispielern von United ausfällt, hätten die Besucher an der Anfield Road keine Chance gehabt. “Das kommt nicht oft vor und wird auch nicht oft wieder vorkommen”, sagte Liverpools Trainer Klopp über die neun erzielten Tore in zwei Ligaspielen. “Aber es ist auch eine außergewöhnliche Situation, weil Manchester United keine gute Laune hat und mehr oder weniger ohne sein gewohntes Mittelfeld spielt.”

Die Verletzung von Paul Pogba verschlimmerte die Situation. “Er hat sich die Wadenmuskeln gezerrt”, sagte Rangnick. “Ich fürchte, er wird gegen Arsenal oder Chelsea nicht zur Verfügung stehen.” Pogba musste den Platz nach nur zehn Minuten verlassen.

Rangnick: In Manchester muss sich viel ändern

Rangnick erklärte, wie viel sich in Manchester ändern müsse, um künftig wieder auf Liverpools Niveau agieren zu können. “Man muss einfach akzeptieren, dass sie einen Vorsprung von sechs Jahren haben. Als Jürgen Klopp kam und alle Änderungen vorgenommen wurden, hat das den Verein – und die Stadt – auf eine ganz neue Ebene gebracht. Das muss auch hier in der passieren.” Das Transferfenster, warnte Rangnick, der seinen Posten als Interimstrainer nach Saisonende abgeben und dann als Berater für United fungieren werde.

Sein Nachfolger soll laut Medienberichten der Niederländer Erik Ten Hag werden. Laut der Zeitung „Guardian“ muss Ten Hag einen Dreijahresvertrag mit Option auf eine weitere Saison annehmen und gemeinsam mit der Vereinsführung die endgültige Entscheidung über den Transfer treffen. Zudem musste der bisherige Klub Ajax Amsterdam eine Ablösesumme von zwei Millionen Euro hinnehmen.
©dpa

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.