„Professor, der lehren will“: Peter Pacult gegen den österreichischen Trainer Rangnick

  • Whatsapp

Read More

“Professor, der lehren will”
Radierung Peter Pacult gegen den österreichischen Trainer Rangnick

Ralf Rangnick entließ einst Trainer Peter Pacult als Sportdirektor bei RB Leipzig. Nun hat der ehemalige österreichische Bundesliga-Trainer auf Rangnick geschossen, weil er als Deutscher die österreichische Nationalmannschaft übernommen hat. Pacult prangerte auch Rangnicks Führungsstil an.

Der frühere Bundesliga-Trainer Peter Pacult hat das Engagement von Ralf Rangnick als Trainer der österreichischen Fußballnationalmannschaft kritisiert. Es sei sehr enttäuschend und unverständlich, dass die Position zum dritten Mal in Folge nicht von einem Österreicher besetzt worden sei, sagte der aktuelle österreichische Trainer Klagenfurt der “Kronen Zeitung”. „Andi Herzog muss sich betrogen gefühlt haben, Peter Stöger wurde verschoben. Wir sind irgendwie das einzige Land, das nicht auf einen eigenen Trainer angewiesen ist.“ Pacult, der unter anderem in Deutschland 1860 München ausgebildet hatte, fragte: „Warum bilden wir Jahr für Jahr neue Trainer aus, wenn sie nie in Betracht gezogen werden?“

Der Deutsche Rangnick wurde am Freitag vom FB-Vorstand einstimmig zum Nachfolger von Landsmann Franco Foda gewählt und erhält einen Zweijahresvertrag. Aktuell betreut der 63-Jährige den Premier-League-Klub Manchester United, wo er auch künftig als Berater tätig sein wird. Er wird seine neue Position in Österreich Ende Mai antreten. Ziel ist die Teilnahme an der Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Bei erfolgreicher Qualifikation verlängert sich der Vertrag des ehemaligen Bundesliga-Trainers automatisch bis zur WM 2026.

“Konnte mich nicht kontaktieren”

Pacult erinnerte daran, dass sich Rangnick mit vielen Klubs zerstritten habe. „Er ist wie ein Professor, der anderen etwas beibringen möchte“, sagte Pacult über Rangnick. “Ich finde es seltsam, dass er weiterhin als Berater bei Manchester United arbeiten kann.”

Pacult musste RB Leipzig 2012 verlassen, nachdem Rangnick dem Verein beigetreten war. „Rangnick hat Autorität, will ein eigenes Trainerteam – das ist verständlich“, sagte Pacult. „Aber er hat es nicht einmal geschafft, sich mit mir in Verbindung zu setzen und zu sagen, dass ich kein Trainer mehr bin. Das sollte man von einem Mann, von einem Sportdirektor erwarten.“

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.