Preise für die RX 6700 XT und RX 6800 im Sinkflug

  • Whatsapp

Read More

Während Kaffee, Butter oder Sonnenblumenöl fast jede Woche teurer werden und das Einkaufen im Supermarkt immer schmerzhafter wird, sinken zumindest die Preise für Tech-Produkte. Das liegt nicht nur am Osterangebot von Amazon, das derzeit bis zu 40 Prozent Rabatt bietet. Auch wer eine Grafikkarte kaufen möchte, profitiert von den seit langem stetig sinkenden Preisen – und zwar von sehr hohen Raten. Aber langsam wird sich der eine oder andere Gedanken über den Kauf einer neuen GPU machen müssen. Wer sich für die Radeon RX 6700 XT oder RX 6800 interessiert, kann sogar mit einem Preisnachlass von bis zu 120 Euro rechnen, wohlgemerkt innerhalb einer Woche, wie unsere Radeon-Marktübersicht der günstigsten Radeon RX 6500 bis RX 6900 XT zeigt. .

Wie stark ist der Preis einer Radeon-Grafikkarte gefallen?

Ein Grafikkartenhersteller hat vor allem die Preise geändert: XFX stellt in fast allen Kategorien unserer Radeon-Marktübersicht die günstigsten Grafikkarten zur Verfügung. Auffällig ist die Preissenkung bei der für 619 Euro erhältlichen XFX Radeon RX 6700 XT SWFT309. Wer eine Grafikkarte kaufen will, zahlt 60 Euro weniger als letzte Woche für die günstigste RX 6700 XT. Die günstigste RX 6800 ist sogar für knapp 120 Euro vor weniger als einer Woche zu bestellen. Preise und Verfügbarkeit sind natürlich freibleibend, weshalb GPU-Interessierte schnell handeln sollten.

Günstigste Angebote für AMD-Grafikkarten


Auch lesenswert: Grafikkarte kaufen: „Günstigstes“ Geforce-Angebot – jetzt mit der RTX 3090 Ti



Auch lesenswert: Amazon Oster-Deals: Bis zu 58 % Rabatt auf Bosch Professional Werkzeuge


330 Euro günstiger: PCGH-Budget-PC mit Geforce RTX 3050 und Core i5-12400F


Auch lesenswert: Amazon verkauft Alexa: Echo Dot/Show, Kindle, Fire TV Stick 4K, Blink, Ring drastisch günstiger



RTX 3080, RX 6900 XT & Co.: 30 Prozent mehr ausgelieferte Grafikkarten in 2021

Halbleiterknappheit und die Covid-19-Pandemie haben den Grafikkartenmarkt nur zum Erliegen gebracht. Laut einer Auswertung der Branchenwebsite Graphic Speak werden 2021 rund 30 Prozent mehr Karten ausgeliefert als 2020. Der Grafikkartenmarkt wächst stark, wobei das erste Corona-Jahr besondere Herausforderungen und erwartete Wachstumsraten mit sich bringt. Die im Jahr 2021 ausgelieferten Karten haben einen Wert von 51,8 Milliarden US-Dollar. Verschiedene globale Herausforderungen sorgen jedoch weiterhin dafür, dass sich die angespannte Marktlage nur langsam normalisiert. Die begehrten Ampere-Karten von der RTX 3060 bis zur RTX 3080 sind jetzt wieder verfügbar und ihre Preise fallen.

Die 24 besten Gaming-Grafikkarten im PCGH-Vergleichsvideo

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.