Neues Gaming-Smartphone am 10. März 2022 international eingeführt

  • Whatsapp

Read More

Am vergangenen Freitag hat nubia sein neues Smartphone der RedMagic 7-Serie für seinen Heimatmarkt in China vorgestellt. Jetzt kommentiert auch jemand internationale Veröffentlichungen. Sie können ab dem 10. März 2022 bestellen. Die offizielle Preisempfehlung wurde endlich bekannt gegeben.

Die technischen Daten von RedMagic 7 und RedMagic 7 Pro sind hinlänglich bekannt: Als SoC fungiert Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1. Außerdem gibt es diese internationale Version:

  • Supernova mit 18 GB RAM und 256 GB Speicherplatz
  • Pulsar mit 16 GB RAM und 256 GB Speicherplatz
  • Obsidian mit 12 GB RAM und 128 GB Speicherplatz

Die Supernova-Version verwendet ein beleuchtetes Markenlogo auf der Rückseite mit RGB-Beleuchtung. Alle drei Varianten können den Arbeitsspeicher virtuell um 6 GB erweitern. Der 4.500-mAh-Akku lässt sich mit 65 Watt schnell aufladen – ein passendes GaN-Ladegerät ist im Lieferumfang enthalten. Die internationale Version von RedMagic 7 basiert auf RedMagic OS 5.0, das auf Android 12 basiert.

Darüber hinaus verfügt RedMagic 7 über einen AMOLED-Bildschirm mit einer Diagonale von 6,8 Zoll und FHD+ als Auflösung und einer Bildwiederholfrequenz von 165 Hz. Auch ein aktiver Lüfter ist wieder in das Smartphone integriert, der optional aktiviert werden kann, um unter Last für längere und höhere Taktraten zu sorgen. Auch eine Touch-Schultertaste mit einer Abtastrate von 500 Hz ist wieder vorhanden.

Das RedMagic 7 Pro weicht übrigens etwas von der Standardversion ab, denn es ist laut Anbieter das weltweit erste Gaming-Smartphone mit Under-Display-Kamera. Aber die große Preisfrage für Sie ist natürlich: Wo landen wir bei der UVP?

Nun, laut nubia kostet die Obsidian-Version von RedMagic 7 629 Euro. Wer auf Pulsar setzen möchte, zahlt 729 Euro. Eine Variante der Supernova-Ausstattung ist für 799 Euro erhältlich. Der Preis des RedMagic 7 Pro wurde noch nicht genannt. Bestellen kann man ab dem 10. März 2022 direkt auf der Seite des Anbieters. Das klingt angesichts der gebotenen Technik fair, aber wir wissen, dass Kameras leider meist die Schwachstelle von Gaming-Smartphones sind.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Ein Klick darauf führt Sie direkt zum Anbieter. Wenn Sie sich dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir eine kleine Provision. Keine Preisänderungen für Sie. Danke für Ihre Unterstützung!

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.