Mozilla veröffentlicht Firefox 100

  • Whatsapp

Mozilla hat Firefox 100 für Windows, Apple macOS und Linux veröffentlicht. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Neuerungen zusammen – wie immer auf diesem Blog ausführlicher als auf jeder anderen Website.

Read More

Laden Sie Mozilla Firefox für Microsoft Windows, Apple macOS und Linux herunter

100 Thanks – Mozilla dankt seinen Benutzern

Mit der neuen Version hat Firefox die Versionsnummer 100 erreicht. Für Mozilla ist dies eine Gelegenheit, sich bei seinen Nutzern zu bedanken. Daher zeigt Firefox nach dem Update einen kleinen Dankeschön-Dialog an.

Firefox 100

Verbesserte Videounterstützung

Untertitel für Bild-in-Bild-Videos

Auf Websites, die den WebVTT-Standard unterstützen, sowie auf den beliebten Video- und Streaming-Plattformen YouTube, Amazon Prime Video und Netflix, die eigene Lösungen nutzen, kann Firefox nun auch Video-Untertitel im Bild-in-Bild-Modus anzeigen.

HDR-Videounterstützung auf macOS

Firefox unter macOS 11 und höher unterstützt jetzt HDR-Videos (High Dynamic Range). Neben dem passenden Bildschirm ist eine weitere Voraussetzung für den Akkubetrieb, dass die macOS-Einstellung „Videostreaming im Akkubetrieb optimieren“ nicht aktiviert ist.

Hardwarebeschleunigte AV1-Videowiedergabe unter Windows

AV1-Video ist seit Firefox 98 unter Linux hardwarebeschleunigt. Firefox 100 bringt auch die hardwarebeschleunigte AV1-Videowiedergabe auf Windows, vorausgesetzt, Sie haben eine geeignete Grafikkarte (Intel Gen 11+, AMD RDNA 2 außer Navi 24, GeForce 30). Benutzer müssen möglicherweise auch die AV1-Videoerweiterung aus dem Microsoft Store installieren.

Verbesserte Leistung bei der Videowiedergabe

Für Windows-Benutzer mit Intel-GPUs wurde der Stromverbrauch während der Videowiedergabe reduziert. Außerdem hat sich die Leistung der Lautstärkeregelung auf Twitch seit dem Update deutlich verbessert.

Verbesserte Handhabung von Farbschemata für Browser und Websites

Firefox-Benutzer können aus Tausenden von Themen wählen. Aus Browsersicht stellt sich dabei zwangsläufig die Frage, ob das Theme hell oder dunkel ist. Abhängig davon erscheint das Firefox-Menü in einer hellen oder dunklen Farbe. Die Website kann auch gemäß dem Farbschema der Wahl des Benutzers angepasst werden. Dazu gibt es eine sogenannte Media Query @prefers-color-scheme. Dadurch kann die Website Anpassungen vornehmen, je nachdem, ob der Benutzer ein helles oder dunkles Thema verwendet.

Mit Firefox 100 erlaubt Mozilla Theme-Erstellern nun, explizit zu entscheiden, ob sie ihre Designs als helle oder dunkle Themes sehen. Die Theme-API wird mitgeliefert color_scheme und content_color_scheme Es wurden zwei neue Eigenschaften hinzugefügt, die es Erstellern von Designs ermöglichen, ein Farbschema für den Browser und ein Farbschema für Website-Inhalte festzulegen.

Und für Farbschemata auf Websites müssen Benutzer keine versteckten Optionen mehr in about:config finden und ändern. Stattdessen wird in zukünftigen Firefox-Einstellungen eine Option sichtbar sein, die alle vier Optionen anzeigt: Verwenden Sie ein helles Farbschema, ein dunkles Farbschema, ein Farbschema aus dem Firefox-Design oder ein Farbschema aus dem Betriebssystem.

Firefox 100

Überprüfen Sie die Rechtschreibung in mehreren Sprachen

Die eingebaute Rechtschreibprüfung in Firefox unterstützt bereits die Installation verschiedener Wörterbücher. Es kann jedoch immer nur einer aktiv sein. Ab sofort kann die Rechtschreibprüfung für mehrere Sprachen gleichzeitig aktiv sein.

Firefox 100

Automatische Spracherkennung nach der Installation

Wenn Firefox nach der Installation von Firefox erkennt, dass die Sprache, in der Firefox heruntergeladen wird, nicht mit der Sprache des Betriebssystems übereinstimmt, bietet Firefox nun erstmals nach der Installation an, die Sprache beim Start zu ändern.

Firefox 100

Ändern Sie die Firefox-Sprache ohne Neustart

Außerdem kann die Firefox-Sprache jetzt jederzeit über die Firefox-Einstellungen geändert werden, ohne dass der Browser neu gestartet werden muss.

Upgrade der Webplattform

Firefox 100 unterstützt die WriteableStream-API und ReadableStream.pipeTo(). Außerdem wurde Unterstützung für WebAssembly-Ausnahmen hinzugefügt.

Referrer-Richtlinien, die weniger restriktiv als die Standardeinstellung sind (z. B. unsichere URL, kein Referrer bei Herabstufung und Ursprung bei Cross-Origin) werden für zukünftige Cross-Site-Iframe-Anfragen ignoriert, um Datenschutzlecks durch den Referrer zu verhindern verhindern.

Unterstützung für Firefox-spezifische Large Allocation-Header entfernt.

Beim Erreichen der Versionsnummer 100 ändert sich natürlich auch der Firefox User Agent, der nun eine dreistellige Versionsnummer enthält. Websites, die User-Agent-Sniffing betreiben, sollten sicherstellen, dass ihre Browsererkennung weiterhin wie erwartet funktioniert.

Geschlossene Schwachstelle

Auch in Firefox 100 wurden mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Allein aus Sicherheitsgründen wird allen Nutzern ein Update auf Firefox 100 dringend empfohlen.

Eine weitere Innovation von Firefox 100

Unter Windows und Linux kann die Overlay-Scrollbar seit Firefox 99 optional aktiviert werden, ab Firefox 100 ist sie standardmäßig verfügbar. Während es unter Linux eine passende Option in den Firefox-Einstellungen gibt, folgt Firefox unter Windows den entsprechenden Windows-Einstellungen.

Mozilla nennt mehrere kleinere Leistungsoptimierungen, darunter tief verschachtelte Ansichten: Grid-Elemente auf Websites, Verbesserungen in Google Docs und Twitch sowie in macOS 11 und höher beim Öffnen neuer Tabs und beim Wechseln zwischen Tabs.

Das Erscheinungsbild der Fokuslinie wurde geändert, um die Identifizierung von Links zu erleichtern, insbesondere für Benutzer, die sich aus Gründen der Barrierefreiheit auf sie verlassen. Es vereinheitlicht auch die Fokuslinie mit Formularfeldern, die bereits auf die gleiche Weise dargestellt werden.

Die Prozessverwaltung about:processes zeigt jetzt die relative CPU-Auslastung grafisch an, ähnlich wie Sie es bereits aus der Spalte Energieverbrauch in about:performance kennen.

Benachrichtigungen in den Firefox-Einstellungen, wenn die Steuerungsoptionen für Erweiterungen zum leichteren Lesen vereinfacht wurden.

Auf der Startseite des privaten Fensters bewirbt Mozilla einmal Firefox Klar, einen speziellen Privatsphäre-Browser für Android und iOS, mit dem Sie auf Ihrem Smartphone dauerhaft im Privatmodus sind. Diese Benachrichtigung wird nicht mehr angezeigt, wenn Sie sie erneut öffnen.

Firefox 100

Wie üblich gibt es weitere Fehlerbehebungen und andere Verbesserungen unter der Haube.

Benutzer von Windows 7 benötigen das Windows-Update KB4474419

Nutzer des veralteten Betriebssystems Windows 7 sollten sicherstellen, dass sie das Windows-Update KB4474419 installiert haben, um Firefox 100 zu installieren. Der Grund dafür ist, dass Mozilla seine Installationspakete nicht mehr mit SHA-1 signiert, sondern mit SHA-256, was viel ist sicherer. Das Windows Update KB4474419 ist Voraussetzung dafür, dass Windows 7 damit überhaupt etwas anfangen kann. Am besten ist es natürlich, ein Betriebssystem zu verwenden, das ständig Sicherheitsupdates erhält.

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.