Laden Sie eSIM automatisch für ein privates 5G-Netzwerk herunter

  • Whatsapp

Erfolgreiche Prüfung Laden Sie eSIM automatisch für ein privates 5G-Netzwerk herunter

Forschern ist es zum ersten Mal gelungen, das automatische Herunterladen von eSIMs auf Smartphones in einem privaten 5G-Standalone-Netzwerk zu ermöglichen. Über einen QR-Code kann das passende Profil geladen werden.

Read More

Anbieter zum Thema

Privates 5G-Netz: Forschern ist es erstmals gelungen, eine eSIM automatisch auf ein Smartphone zu laden und zu installieren.  Dadurch kann sich das Gerät mit einem privaten 5G-Netzwerk verbinden.
Privates 5G-Netz: Forschern ist es erstmals gelungen, eine eSIM automatisch auf ein Smartphone zu laden und zu installieren. Dadurch kann sich das Gerät mit einem privaten 5G-Netzwerk verbinden.

(Bild: © markoaliaksandr – stock.adobe.com)

Die Vorteile von 5G für die Kommunikation sind hinlänglich bekannt. Verfügt das verwendete Smartphone jedoch nicht über die passende SIM-Karte, kann es nicht auf das 5G-Netz zugreifen. Dies kann durch einen automatischen eSIM-Download auf ein Smartphone in einem privaten 5G-Standalone-Netzwerk geändert werden. Forscher der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) nutzten dazu in ihren Testszenarien das Samsung Galaxy S21, die eSIM-Verwaltungsplattform AirOn von G+D und ein privates 5G-Standalone-Netz auf Basis von Nokia-Technologie. Das Netzwerk befindet sich auf dem Campus der TU Kaiserslautern, nutzt eine Digital Automation Cloud (DAC) und wird vom europäischen Händler Smart Mobile Labs von Nokia bereitgestellt.

Unter Verwendung der von Nokia bereitgestellten 5G-Standalone-Parameter erstellt G+D ein eSIM-Profil, um das Smartphone mit dem Netzwerk zu verbinden. Dieses Profil wird dann zum Testen in das AirOn-Verwaltungsportal importiert. Von dort kann das Smartphone Over the Air (OTA)-Profile automatisch und sicher herunterladen. Um den Download zu starten, müssen sie lediglich einen einfachen QR-Code scannen.

Wechseln Sie zwischen zwei 5G-Netzen

In einem anderen Szenario testet die Universität das fliegende Umschalten zwischen zwei Netzen. Wenn das Smartphone von einem eigenständigen privaten Nokia 5G-Netzwerk zu einem zweiten Netzwerk wechselt, kann es sich nahtlos mit dem zweiten Netzwerk verbinden. Dabei kommt ein Smartphone Local Profile Assistant (LPA) zum Einsatz, der es dem Mobilgerät ermöglicht, mehrere eSIM-Profile zu verwalten und automatisch zu wechseln. Im nächsten Schritt des Projekts will die TU Kaiserslautern die Umschaltung zwischen 5G-Inselnetzen verschiedener Hersteller testen.

Die von der TUK getesteten eSIM-Szenarien ermöglichen vielfältige praktische Anwendungen. Mit dem automatischen Profil-Download per QR-Code-Scan können sich Konferenzzentrums- oder Stadionbesucher ganz einfach mit einem privaten 5G-Netzwerk verbinden. Der reibungslose Verbindungswechsel über mehrere Netze hinweg unterstützt intralogistische Anwendungen, bei denen autonome Fahrzeuge abwechselnd mit verschiedenen 5G-Netzen vom Firmencampus verbunden werden, während sie sich durch verschiedene Bereiche bewegen.

„Der automatische Download von eSIM-Profilen spielt eine wichtige Rolle für einen reibungslosen Service in nicht-öffentlichen 5G-Netzen. Netzwerke können flexibel bereitgestellt werden und unterstützen mehrere Anwendungsfälle“, erklärt Prof. Dr. Hans Schotten vom Lehrstuhl für Funkkommunikation und Navigation an der TU Kaiserslautern. „Unsere Nokia Digital Automation Cloud kombiniert ein leistungsstarkes drahtloses Netzwerk mit einem robusten und sicheren On- räumliches Netzwerk. Edge Computing Als echte End-to-End-Lösung umfasst es auch ein leistungsstarkes und einfach zu bedienendes Endgerät und Verwaltungsportal und bietet einsatzbereite Lösungen mit 4G- und 5G-Technologien“, sagte Alexander Kirchner, Head of Nokia Unternehmens-Business-Center.

(ID:48265189)

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.