Frank Kramer schießt auf Arminia Bielefeld

  • Whatsapp

München – Arminia Bielefeld hat im Bundesliga-Abstiegskampf überraschend den Trainer getauscht. Frank Kramer, der die Ostwestfalen in der vergangenen Saison im deutschen Oberhaus hielt, wurde laut Neue Westfälische am Mittwoch entlassen.

Read More

Torwarttrainer Marco Kostmann soll für den 49-Jährigen aus dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr) auf der Bank sitzen. Unterstützt wurde er dabei von Michael Henke als neuem Co-Trainer. Der ehemalige Assistent von Ottmar Hitzfeld beim FC Bayern München und Borussia Dortmund war zuletzt beim FC Ingolstadt tätig.

Jetzt wartet die Bestätigung von Arminia

Der Klub wollte den NW-Bericht auf Anfrage des SID zunächst nicht bestätigen. „Wenn es etwas zu verkünden gibt, machen wir das heute“, sagte ein Vereinssprecher am Mittwochmorgen.

Arminia ist Tabellenvorletzter mit vier verbleibenden Spielen bis zum Saisonende. Der Relegationsplatz ist zwei, die Sparkasse drei Punkte entfernt. Zuletzt war der sportliche Trend rückläufig: Seit sieben Spielen ist der Traditionsklub sieglos, erst beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart Anfang April traf Bielefeld.

Kramers Amtszeit dauert mehr als ein Jahr

Kramer unterschrieb erst im März 2021 bei Bielefeld als Aufstiegstrainer, der von Uwe Neuhaus entlassen wurde, um den Abstieg in der ersten Saison nach der Bundesliga-Rückkehr zu verhindern. Es hat geklappt – auch ohne Umweg über den Klassenerhalt.

Die Verantwortlichen um Sportdirektor Samir Arabi trauen dem ehemaligen DFB-Nachwuchstrainer angesichts der prekären sportlichen Situation allerdings nicht mehr zu, sich langfristig in der Bundesliga zu etablieren. In 13 Monaten als Trainer der Arminia hat Kramer gerade einmal zehn Siege (in 44 Pflichtspielen) errungen.

Kramer erreicht Spieler nicht mehr

Der Zeitpunkt der Trennung ist noch überraschend, da Kramer den Teil des Teams noch erreichen soll. Neben dem jungen Spezialisten musste auch der Assistent von Ilya Gruyev gehen.

Arminia ist sehr besorgt über den Personalabgang. Damit ist klar bzw. wird immer deutlicher, dass Topspieler wie Patrick Wimmer (VfL Wolfsburg), Fabian Klos oder Torhüter Stefan Ortega Moreno (beide offen) den Verein zum Saisonende verlassen werden.

Außerdem sind seine Angriffe zu harmlos: Selbst Schlusslicht Greuther Fürth (24 Tore) hat einen Treffer mehr erzielt als Bielefeld (23).

Du willst die wichtigsten Fußball-News, Videos und Daten direkt auf deinem Smartphone? Dann hole dir die neue Lauf-App mit Push-Benachrichtigungen für die wichtigsten News in deinem Lieblingssport. Erhältlich im App Store für Apple und Android.

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.