Ein Wechsel von Gladbach zum BVB wäre doppelt sinnvoller

  • Whatsapp

Read More

Fohlenfutter Gerüchtecheck
:
Bensebainis Wechsel zum BVB öffnet Gladbach die Tür

In der letzten Transferperiode gab es Gerüchte, dass der Klub Ramy Bensebaini verpflichten wollte. Nun soll Dortmund den Linksverteidiger Gladbach rausgeschmissen haben. Warum die ganze Konstellation Sinn macht und was die Borussia außer den Kosten bekommt.

Gerüchte
Das Samstagsspiel gegen Fürth verpasste er wegen einer Oberschenkelverletzung, dennoch bereitet Ramy Bensebaini ein Problem: „Foot Mercato“, die französische Version des Portals „fussballtransfers.com“, meldet, dass Borussia Dortmund verstärkt Interesse an einer Verpflichtung des Linksverteidigers habe Borussia Mönchengladbach. Der Kontakt soll hergestellt worden sein und Bensebaini selbst soll im Sommer nach einem Wechsel suchen. Gladbach fordert eine Ablöse von 20 Millionen Euro für den Algerier, der am kommenden Samstag seinen 27. Geburtstag feiert.

Lage
Der BVB will Nico Schulz loswerden und setzt als Linksverteidiger meist auf Raphael Guerreiro, der dort nicht in der besten Hand ist. Sportdirektor Sebastian Kehl, der erstmals für eine Saison die Kaderplanung leitet, dürfte einen wie Bensebaini schon fast auf seiner Einkaufsliste haben. Bei Dortmund gibt es ein Wiedersehen mit Marco Rose, Bensebaini gibt 2019 nach seinem Wechsel von Stade Rennes sein Bundesliga-Debüt. Gladbach hatte ihn jedoch schon lange im Auge.

Dass Bensebainis aktueller Vertrag in einem Jahr ausläuft, macht ihn automatisch zum Verkaufskandidaten. Während Manager Roland Virkus in seinem “Kicker”-Interview betonte, dass er unbedingt die Torhüter Yann Sommer und Jonas Hofmann verlängern und die Stürmer Marcus Thuram, Alassane Plea und Breel Embolo nicht unbedingt entlassen wolle, gab es in Bezug auf Bensebaini keine entsprechende Ankündigung . Ohne Namen zu nennen, kündigte Virkus sogar an: “Jemand hat einen Wunsch, den er verlassen will.” Außer Florian Neuhaus kommt in diesem Zusammenhang nur Bensebaini in Frage. Wenn er gesund und einsatzbereit ist, spielt er immer unter Trainer Adi Hütter. Allerdings hatte Virkus’ Vorgänger Max Eberl im vergangenen Sommer einen möglichen Ersatz bei Luca Netz verpflichtet und Bensebainis Form schwankt seit einiger Zeit stark.

RP-Reporter-Reporter-Rating
„Foot Mercato“ ist als Quelle mit Vorsicht zu genießen, da die Streuung groß ist. Allerdings skizziert das Portal in diesem Fall ein völlig absurdes Szenario. An dieses Versprechen erinnern sich viele Gladbach-Fans sofort: „Wenn Marco Rose sagt, er holt keine Spieler zu Borussia Dortmund, dann holt er keine Spieler zu Borussia Dortmund. Der Rücktrittseid von Rose vom Februar 2021 gilt allerdings nur für die nächste Transferperiode.

Wenn der BVB nun versucht, Bensebaini zu holen, passt das in die Transferstrategie des nominierten Vizemeisters, der lieber auf einen Verein etwas weiter unten in der Bundesliga-Nahrungskette setzt. Aus Freiburg soll Nico Schlotterbeck in der Innenverteidigung kommen, und wenn Dortmund noch keine Linke braucht, ist spätestens 2023 der neue Nationalspieler David Raum aus Hoffenheim ein wenig überraschender Kandidat.

Gladbach hingegen hat mit einem Netztransfer vorgesorgt, auch Shootingstar Joe Scally könnte in der Mannschaft spielen. Bei Hannes Wolf könnte es sogar eine überraschende Alternative geben, da der Österreicher derzeit häufiger die linke Schienenposition bei Swansea City innehat. Obwohl Bensebaini in dieser Saison mehrfach in der Dreierkette assistiert hat, wird Borussia diese fehlende Backup-Option anderweitig nachholen müssen.

Wenn er fit und konzentriert ist, gehört Bensebaini auf seiner Position zu den Besten der Bundesliga. Aber für die kommenden Umwälzungen müssen Transfergelder dringend aufgebracht werden. Schon eine Gage von 15 Millionen Euro ist ein willkommener Türöffner für die eigene Tätigkeit. Gladbach konnte es kaum erwarten, bis die Vorbereitungen abgeschlossen waren.

Nach Marco Reus (2012), Mo Dahoud (2017) und Thorgan Hazard (2019) ist es sicherlich nicht erstrebenswert, zumindest für eine Weile einen weiteren Topspieler an einen Konkurrenten zu verlieren. Es ist jedoch nicht zu unterschätzen, wie viel Gewinn Gladbach mit den 60 Millionen Euro machen kann, die der BVB in den letzten zehn Jahren überwiesen hat.

Hier geht es zur Fotogalerie: Das sind Gladbachs wertvollste Profis

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.