Die Bayern haben Sebastien Haller kontaktiert!

  • Whatsapp

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen mit vielen Stürmern in Verbindung gebracht. Zusammen mit Sebastien Haller taucht nun ein neuer Name auf der Liste möglicher Nachfolger von Lewandowski auf. Aktuellen Medienberichten zufolge haben sich die Münchner mit der Seite des Spielers in Verbindung gesetzt.

Read More

Hallers Name hat sicherlich für die meisten Bundesliga-Fans eine Bedeutung. Zwischen 2017 und 2019 stand der Stürmer bei Eintracht Frankfurt unter Vertrag und erzielte in 60 Spielen für die Hessen 24 Tore und bereitete weitere 13 vor. Nach einer kurzen Zeit bei West Ham United wechselte der 27-Jährige im vergangenen Sommer zu Ajax Amsterdam und entwickelte sich nicht nur zu einem der Torschützenkönige der niederländischen Eredivisie (20 Tore in 27 Spielen), sondern auch zu einem ganz Großen in der Champions League . gespielt. Mit elf Toren in acht Spielen in der Königsklasse erregte Haller offenbar auch die Aufmerksamkeit des FC Bayern.

Haller ist eine attraktive Wahl für den FCB

Wie „BILD“ berichtet, arbeiteten die Verantwortlichen sehr intensiv am Rand des 1,90 Meter großen Sturms. Demnach haben sich die Bayern mit der Mannschaft des Spielers in Verbindung gesetzt, um einen möglichen Transfer im Sommer zu besprechen.

Haller ist seit Monaten in Bestform und hat bewiesen, dass er regelmäßig Länderspieltore schießt. Zudem kennt er sich in der Bundesliga bestens aus und benötigt daher keine wirkliche Eingewöhnungsphase. Nach „BILD“-Informationen kostet die Elfenbeinküste 40 Millionen Euro, was für den FCB bei einem Verkauf von Lewandowski im Sommer durchaus erschwinglich wäre. Auch beim Gehalt wird Haller deutlich günstiger sein als Pole.

Auch Schick, Nunez und Lukaku stehen auf der Shortlist des FC Bayern

Neben Haller stehen drei weitere Namen auf der Kandidatenliste der Bayern: Darwin Nunez, Romelu Lukaku und Patrik Schick. Bei Nunez klopften die Münchner im vergangenen Herbst an die Tür. Der Uruguayer kostet mit 80 Millionen Euro deutlich mehr als Haller. Lukaku und Schick werden ebenfalls mit 80 Millionen Euro bewertet. Unklar ist auch, ob die beiden Stürmer im kommenden Sommer überhaupt auf dem Transfermarkt landen werden.

Klar ist: Die Bayern bereiten sich auf einen möglichen Abschied von Lewandowski vor. Doch bisher gab es keine wirklich konkreten Verhandlungen mit anderen Akteuren. Begründung: Bisher ist noch nicht entschieden, wie es für den polnischen Nationalspieler im Sommer an der Isar weitergeht. Konkrete Vertragsgespräche mit FIFA-Weltfußballern stehen noch aus. Danach kann Transferpoker die Geschwindigkeit jedoch wirklich erhöhen.


Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.