34.500 Zuschauer sind gegen Hertha BSC zugelassen

  • Whatsapp

Read More

Der Borussia-Park füllt sich
:
34.500 Zuschauer gegen Hertha BSC möglich

Am Samstag war es fast vier Monate her, seit mehr als 10.000 Zuschauer das Spiel im Borussia-Park verfolgen durften. Nun wurde die Kapazität nochmals erhöht. Diese Corona-Regel gilt für Hertha BSC.

Sportlich ist die Zahl ein Hoffnungsschimmer: Vor über 10.000 Fans hat Borussia Mönchengladbach in dieser Saison noch kein Heimspiel verloren. Anfang Dezember begann mit der erneuten Kapazitätsreduzierung eine Reihe von Niederlagen, zuletzt ein Sieg gegen den FC Augsburg und ein Unentschieden gegen den VfL Wolfsburg. Am Samstag konnten im Abstiegsduell gegen Hertha BSC (18.30 Uhr) erstmals seit dem 4:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth am 20. November deutlich mehr Zuschauer in den damals 48.500 Zuschauer fassenden Borussia-Park kommen Menschen.

Der Klub hat am Dienstag einen Antrag gestellt und ein Hygienekonzept vorgelegt, um die mehr als 25.000 zuvor zugelassenen Fans aufnehmen zu können. Wie die Stadt Mönchengladbach unserer Redaktion am Abend mitteilte, beträgt das Fassungsvermögen an Samstagen nun 34.500 Zuschauer – ein einmaliger Eintritt ins Bökelbergstadion.

Die aktuelle Coronaschutzverordnung in Nordrhein-Westfalen erlaubt es, Sonderregelungen in Abstimmung zwischen Veranstaltern und Behörden vor Ort nachzustellen. Der 1. FC Köln spielte am vergangenen Sonntag vor 37.500 Fans, was 75 Prozent der Stadionkapazität entspricht, gegen die TSG Hoffenheim. Bei Gladbach sind es jetzt 64 Prozent.

Borussia Mönchengladbach: Die Debütanten aus den Ställen der letzten fünf Jahre

Samstags gelten weiterhin die 2G Plus-Regeln. „Nur geimpfte und vollständig genesene Fans, die auch ein negatives Testergebnis (Antigen-Schnelltest nicht länger als 24 Stunden oder PCR-Test nicht länger als 48 Stunden) haben, werden aufgenommen. Der Test kann durch eine Auffrischungsimpfung (Drittimpfung) ersetzt werden“, so der Verband. Zudem gilt durchgehend die Maskenpflicht.

Der Großteil der Tickets für Hertha-Spiele wird automatisch an Inhaber der sogenannten Dauerkarte Plus und Dauerkarteninhaber für Sitzplätze vergeben. Wer eine Dauerkarte für den Stehplatz hat, kann sich am Dienstag ab 18 Uhr eine der Restkarten sichern. Der Vorverkauf für Clubmitglieder und Fanprojekte beginnt am Mittwoch um 10 Uhr, der Freiverkauf für die Restkontingente beginnt um 18 Uhr.

Und selbst 34.500 sind vielleicht nur ein kleiner Zwischenschritt in Richtung Vollauslastung. Nach aktuellem Stand könnte Borussia Park am 3. April gegen Mainz 05 und damit auch am 16. April im Derby gegen Köln erneut ausverkauft sein. Das hat die Bund-Länder-Konferenz vor wenigen Wochen angekündigt. Es ist nicht klar, unter welchen Bedingungen eine Vollauslastung möglich sein wird und welche Rolle die aktuelle Zunahme der Corona-Vorfälle spielen wird.

Hier geht es zur Fotogalerie: Dieser Promi gibt sich als Borussia-Fan aus

(also ja)

Source link

Related posts

Leave a Reply

Your email address will not be published.